Ihre neue Tierarztpraxis in Puchheim.

Leistungen

Teambild_Leistungen

Hier finden Sie sämtliche Tierarzt Leistungen, die wir für Sie und Ihr Tier anbieten:

Ultraschall

Mithilfe unseres Ultraschallgerätes lassen sich innere Organe und Gewebsstrukturen schmerzfrei und ohne schädliche Strahlung im Wachzustand Ihres Tieres untersuchen. Die Sonographie ist eine wichtige Ergänzung bei der Erkennung von krankhaften Organ-Veränderungen, der Organfunktion und der Tumordiagnostik. Im Bauch lassen sich freie Flüssigkeit z.B. bei inneren Blutungen oder einer Bauchfellentzündung, Tumore der Leber oder der Milz oder auch Fremdkörper im Darm feststellen. Außerdem können Trächtigkeiten festgestellt und die Vitalität des Fötus beurteilt werden. Ultraschallgestützte Punktionen z.B. der Harnblase für die Urin-Gewinnung oder Feinnadelpunktionen zur Tumorzellgewinnung sind ebenso möglich. Da Ihr Tier bei der Ultraschall-Untersuchung wach bleibt, sind Sie als Besitzer selbstverständlich während der Untersuchung dabei und können Ihr Tier beruhigen und trösten. Die Farbdoppler-Ultraschall-Untersuchung des Herzens ist in unserer Praxis ebenso möglich. Diese wird durch Dr. med. vet. Thomas Schafhauser (Fachtierarzt für Innere Medizin – Zusatzbezeichnung Kleintierkardiologie) nach Terminvereinbarung in unseren Praxisräumen durchgeführt.

Digitales Röntgen

Die Röntgenuntersuchung ist in der täglichen tierärztlichen Praxis nahezu unverzichtbar. Da eine Röntgenaufnahme nur die Darstellung in einer Ebene erlaubt und sich die Strukturen überlagern, sind in der Regel zwei Projektionsrichtungen je Untersuchungsregion nötig (z.B. von vorne nach hinten und von innen nach außen). Unsere Praxis verfügt über ein modernes digitales Röntgensystem, welches im Vergleich zum klassischen alten „analogen“ Röntgen folgende Vorteile bietet:

  • deutlich geringere Strahlenbelastung für Ihr Tier und uns Tierärzte
  • schnelle Bildbeurteilung, da das zeitaufwendige „Entwickeln“ entfällt
  • gefährliche Chemikalien der Röntgenfilmentwicklung nicht mehr nötig
  • die Röntgenbilder können direkt per Email an Kliniken oder Besitzer verschickt werden

Hausbesuche

Selbstverständlich bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit eines tierärztlichen Hausbesuches an. Egal ob Sie als Besitzer aus gesundheitlichen oder organisatorischen Gründen unseren Service bei Ihnen zuhause in Anspruch nehmen möchten oder ihr Tier beim Transport zum Tierarzt gestreßt oder panisch reagiert…..wir kommen zu Ihnen.

Jedoch bitten wir um Ihr Verständnis, dass vor jedem Hausbesuch individuell besprochen werden muss, ob ein Hausbesuch sinnvoll ist. Gewisse Untersuchungen wie z.B. die Röntgendiagnostik kann ausschließlich in der Praxis durchgeführt werden.

Hauseigenes Labor

Hier untersuchen wir Blut, Urin, Körper-Sekrete und zytologische Präparate. Durch die direkte Untersuchung in der Praxis stehen die Werte innerhalb kürzester Zeit zur Verfügung. Welche Untersuchungen können wir in unserer Praxis durchführen:

  • Blutuntersuchung: wichtige Organwerte werden z.B. direkt vor der Operation ihres Tieres untersucht um das Narkoserisiko zu minimieren
  • Urinuntersuchung: z.B. beim Verdacht einer Blasenentzündung oder Patienten mit Kristallen im Urin
  • Mikroskopische Untersuchung von Hautproben, Körperflüssigkeiten oder zytologischen Präparaten.
  • Parasitologische Untersuchung z.B. bei einem Verdacht auf Milbenbefall

Für die Laboranalysen, die nicht in unserem Labor bestimmt werden können, steht uns mit dem IDEXX VetMedLabor ein zuverlässiger Partner zur Seite: Ein Eilkurier holt die Proben abends und auch samstags ab, die Ergebnisse erhalten wir in der Regel am nächsten Tag.

Inhalationsnarkose

Mit jeder Narkose ist ein gewisses Risiko verbunden. Dieses ist unter anderem abhängig vom Alter, der körperlichen Fitness, möglicherweise vorliegender Herz- oder Organerkrankungen, einer Beeinträchtigung des Kreislaufsystems des Patienten – und natürlich von der Narkoseart.

Um das Narkoserisiko so niedrig wie möglich zu halten, verwenden wir bei Hunden und Katzen häufig die in der Humanmedizin bewährte Inhalationsnarkose. Das Narkosegas wird im Gegensatz zu den Injektionsnarkotika, die in der Leber abgebaut und über die Nieren ausgeschieden werden, direkt über die Atmung wieder aus dem Körper transportiert. Sie besitzt den Vorteil der Steuerbarkeit der Narkosetiefe und Narkoselänge, das heißt der Anästhesist kann den Patienten während der Operation bei Bedarf weniger tief schlafen lassen und im Notfall die Narkose sogar abbrechen. Nach der Operation erwacht Ihr Tier wesentlich schneller und das stundenlange orientierungslose Umhertaumeln entfällt in den meisten Fällen (bei organisch gesunden Patienten). Der kritische Teil der Aufwachphase ist bei Inhalationsnarkosepatienten deutlich verkürzt.

Bevor ein Patient in Narkose versetzt wird, legen wir in der Regel einen Venenzugang. In diesen wird ein Kurznarkotikum gespritzt, welches für etwa 5 Minuten Schlaf ausreicht. Während dieser Zeit legen wir einen Tubus (ein Gummischlauch) in die Luftröhre, durch welchen später das Narkosegas strömen kann. So wird erstens gewährleistet, dass sich der Patient nicht verschluckt und zweitens, dass das Narkosegas auch wirklich in der Lunge ankommt.

Bei kleinen Heimtieren wird das Narkosegas meist in eine Narkosekammer eingeleitet, in welcher sie dann direkt einschlafen.

Zahnsteinentfernung und Zahnbehandlungen

Auch Tiere haben Zahnstein und Zahnschmerzen!

Leider lassen sich nicht alle Hunde und Katzen zur täglichen gründlichen Zahnpflege mit Zahncreme und Zahnbürste überreden – ein Versuch ist es aber auf jeden Fall wert! Auch Spezialfutter und „Antizahnsteinkaustreifen“ können die Zahnsteinbildung zwar bremsen, aber nicht gänzlich verhindern. So bildet sich nach der Futteraufnahme ein Zahnbelag, der im Laufe der Zeit mineralisiert und zu Zahnstein umgebaut wird. Wie lange es dauert, bis sich Zahnstein bildet, ist von Tier zu Tier unterschiedlich, deshalb kontrollieren wir bei jeder Untersuchung routinemäßig die Zähne Ihres Lieblings!

Zahnstein führt zu Zahnfleischentzündungen und verdrängt mit der Zeit das den Zahnhals schützende Zahnfleisch. Außerdem tummeln sich hier verschiedenste Bakterien, die zu Herz-, Leber und Nierenschäden oder gar zu einer Blutvergiftung führen können. Gerade bei Katzen bleiben Zahnschmerzen viel zu häufig unerkannt! Sie leiden in vielen Fällen schon in jungen Jahren (bereits ab dem 2. Lebensjahr!) an hoch schmerzhaften Veränderungen der Zahnhälse und der Zahnwurzeln, die eine schnelle Entfernung des erkrankten Zahnes bzw. meist der erkrankten Zähne notwendig machen.

Wenn bereits massiver Zahnstein vorhanden ist, dann hilft weder Zähneputzen noch spezielles Futter. Die ordentliche Entfernung ist nur durch die Verwendung eines Zahnultraschallgerätes möglich. Da Tiere allerdings bei der Behandlung nicht still halten, Wasser verschlucken können und Schmerzen auftreten können, ist für die professionelle Entfernung eine Vollnarkose notwendig. In unserer Praxis gehört zur professionellen Ultraschall-Zahnsteinentfernung auch das anschließende Polieren der Zähne. Lassen Sie den Zahnstein Ihres Tieres entfernen, bevor es zu Zahnschmerzen, Zahnausfall oder schwerwiegenden organischen Erkrankungen kommt. Wir sind sowohl für die Zahnsteinentfernung mittels Ultraschall, das gründliche Polieren, als auch für die Extraktion erkrankter Zähne professionell ausgestattet.

Weichteilchirurgie und Kastrationen

In unserer Praxis können wir selbstverständlich auch Operationen durchführen. Die Operationen werden im praxiseigenen OP-Raum durchgeführt und wir verwenden hierbei (bis auf wenige Ausnahmen) routinemäßig die hochwertige und schonende Inhalationsnarkose. Sie ermöglicht es uns auch alte oder geschwächte Patienten erfolgreich zu operieren. Zu unseren Weichteil-Operationen zählen:

  • Kastrationen von Kater und Katze, Rüde und Hündin, männliche und weibliche Kaninchen und Meerschweinchen
  • Tumorentfernungen jeglicher Art (z.B. Hauttumore, Gesäugetumor, Milztumor, …)
  • Not-Operationen (z.B. Magendrehung, Gebärmutterentzündung bzw. Gebärmuttervereiterung, Darmfremdkörper, Bissverletzungen)
  • Operationen an inneren Organen (z.B. Magen, Darm, Milz, Harnblase)
  • Versorgung von Hautwunden (z.B Biss-, Schnittverletzungen, Abszesse, …)

Für die Aufwachphase unserer operativen Patienten und auch für intensivmedizinisch zu betreuende Patienten besteht die Möglichkeit zur stationären Aufnahme in unserer Praxis.

Tierärztliche Grundversorgung

Versorgung von allen Haus- und Heimtieren:

Erstuntersuchung von Welpen, Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen, Untersuchung und Behandlung von Alltagsproblemen wie Durchfall, Erbrechen, Husten, Schnupfen, Juckreiz, etc., Versorgung von Verletzungen, Zahnbehandlung von Heimtieren und vieles mehr.

Ernährungsberatung

Wir beraten Sie gerne zur Fütterung ihres Tieres. Egal ob es um die Grundversorgung ihres Lieblings oder die Versorgung spezieller Patienten mit Leber-, Nierenerkrankungen oder Allergikern geht. Auch die besonderen Bedürfnisse von Kaninchen und Meerschweinchen in Sachen Ernährung liegen uns am Herzen.

Reiseprophylaxe, Tier-Kennzeichnung, EU-Heimtierausweis

Wir beraten Sie gerne zum Thema Tierkennzeichnung mittels Mikrochip oder Tätowierung, können Ihnen den EU-Heimtierausweis ausstellen oder besprechen mit Ihnen die nötige Reiseprophylaxe vor dem Urlaub bzw. versorgen Sie mit einer passenden Reiseapotheke für ihr Tier.

Haben Sie etwas gesucht und hier nicht gefunden? Oder haben Sie noch Fragen?

Kontaktieren Sie uns! Wir sind gerne für Sie und Ihr Tier da und helfen und beraten Sie gerne!

Hier geht es zu unserer Kontaktseite mit allen Kontaktmöglichkeiten.